Anzinger Sauschütt

Anzinger Sauschütt

Anzinger Sauschütt

Die Anzinger Sauschütte war eine Sauschütt am Heilig Kreuz Geräumt im Ebersberger Forst. Das Forsthaus mit Waldgastätte wurde im Jahr 1979 abgebrochen. Schon etliche Jahre vorher wurde eine alte Barake entfernt, das dürfte im Jahr 1958 gewesen sein. Die Sauschütten im Ebersberger Forst verdanken ihren Namen dem ehemaligen Zweck. Sie waren Futterstellen für Schwarzwild und dienten zugleich dem Fütterer als Wohnung. 
Während die Anzinger Sauschütte im nördlichen, dem herzoglichen Teil des Forstes bereits auf einer Karte von 1798 eingetragen ist, sind über die Anfänge der im ehemaligen Klosterwald gelegenen Hohenlindener Sauschütte keine Unterlagen vorhanden. Es ist anzunehmen, daß auch sie um diese Zeit entstanden ist.

Anzinger Sauschütt

Anzinger Sauschütt

Anzinger Sauschütt

Anzinger Sauschütt